Illegale Immigration

[Interview] Seenotrettung: „Im Moment ist es furchtbar im Mittelmeer“

[Interview] Seenotrettung: „Im Moment ist es furchtbar im Mittelmeer“

Kommentar GB:

In diesem Schlepperhelferinterview wird erstens verkannt, daß sich die illegalen Migranten selbst in Seenot begeben, was sie nur tun, weil sie damit rechnen können, sehr bald von den Schlepperhelfern aufgegriffen zu werden, und zweitens wird verleugnet, daß keinerlei Grund besteht, danach nun europäische statt nordafrikanischer Häfen anzulaufen, wo die Sicherheit ja genauso wieder hergestellt wäre.

Warum tun sie das denn?

Weshalb werden die Migranten nicht in Tunis z. B. angelandet, oder in Algier?

Doch nur, weil die Schlepperhelfer die Migration nach Europa ermöglichen wollen.

Das ist ihr Motiv, nicht die „Seenotrettung“.

 

 

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.