Islamisierung

Cemile Giousouf

neue Vize-Chefin der bpb

Bonn/Hagen. Die umstrittene CDU-Politikerin Cemile Giousouf ist seit Montag als Vize-Chefin der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) im Amt. Die Personalie, die in CDU-Kreisen für kontroverse Diskussionen gesorgt hatte, wurde der Öffentlichkeit erst am Donnerstag mitgeteilt. Sigrid Herrmann-Marschall reagierte auf die Stellenbesetzung mit Entsetzen: „Als Demokrat kann man da nur besorgt und aufgebracht sein“, sagte die bekannte Islamismus-Expertin.

http://nrw-direkt.net/cemile-giousouf-neue-vize-chefin-der-bpb/

Kommentar H. K.:

Das ist ja nur – wie so vieles aus der täglichen Mosaiksammlung- die personalpolitische Spitze des umfassenden Islamisierungsprozesses als zentraler Bestandteil des globalkapitalistischen Umbauprojekts der westlichen, insbesondere kerneuropäischen Gesellschaften.

Man muss nur die wesentlichen Aspekte „zusammendenken“ (siehe „Der Islam gehört zu Deutschland“; ihm ist der Deckungsschutz des GG zu gewähren; dementsprechend wird Islamkritik politisch-medial systematisch diskriminiert/dämonisiert; vor diesem verfestigten Hintergrund öffnete die Regierung mit Unterstützung der etablierten Parteien die Schleusen für muslimische Massenimmigration; das war im Grunde schon die vorwegnehmende deutsche Umsetzung der UN-Migrations- und Flüchtlingspakte/Deutschland als Importweltmeister muslimischer Massenzuwanderung; die Bundeshaushaltsüberschüsse (35 Milliarden) werden primär für diesen Personenkreis reserviert/Bewältigung der selbst angezettelten „Flüchtlingskrise“  etc.)  und sich von der groß- und kleinbürgerlichen Illusion lösen, systemimmanent, also unterhalb der politischen Machtfrage,  sei noch irgendetwas zum Positiven zu bewegen.

 

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.