Medienspiegel

Islamisierung

Cemile Giousouf

neue Vize-Chefin der bpb

Bonn/Hagen. Die umstrittene CDU-Politikerin Cemile Giousouf ist seit Montag als Vize-Chefin der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) im Amt. Die Personalie, die in CDU-Kreisen für kontroverse Diskussionen gesorgt hatte, wurde der Öffentlichkeit erst am Donnerstag mitgeteilt. Sigrid Herrmann-Marschall reagierte auf die Stellenbesetzung mit Entsetzen: „Als Demokrat kann man da nur besorgt und aufgebracht sein“, sagte die bekannte Islamismus-Expertin.

http://nrw-direkt.net/cemile-giousouf-neue-vize-chefin-der-bpb/

Kommentar H. K.:

Das ist ja nur – wie so vieles aus der täglichen Mosaiksammlung- die personalpolitische Spitze des umfassenden Islamisierungsprozesses als zentraler Bestandteil des globalkapitalistischen Umbauprojekts der westlichen, insbesondere kerneuropäischen Gesellschaften.

Man muss nur die wesentlichen Aspekte „zusammendenken“ (siehe „Der Islam gehört zu Deutschland“; ihm ist der Deckungsschutz des GG zu gewähren; dementsprechend wird Islamkritik politisch-medial systematisch diskriminiert/dämonisiert; vor diesem verfestigten Hintergrund öffnete die Regierung mit Unterstützung der etablierten Parteien die Schleusen für muslimische Massenimmigration; das war im Grunde schon die vorwegnehmende deutsche Umsetzung der UN-Migrations- und Flüchtlingspakte/Deutschland als Importweltmeister muslimischer Massenzuwanderung; die Bundeshaushaltsüberschüsse (35 Milliarden) werden primär für diesen Personenkreis reserviert/Bewältigung der selbst angezettelten „Flüchtlingskrise“  etc.)  und sich von der groß- und kleinbürgerlichen Illusion lösen, systemimmanent, also unterhalb der politischen Machtfrage,  sei noch irgendetwas zum Positiven zu bewegen.