Regierungspolitisch befohlener Sozialmasochismus

Hartmut Krauss

Zur irregulären Massenimmigration und ihren Folgen auf sozialökonomischem und verteilungspolitischem Gebiet

„Eine hohe Anzahl von Arbeitslosen und Sozialtransferbeziehern unter den zumeist irregulär eingewanderten Massenimmigranten der letzten Jahre belastet bereits jetzt das deutsche Sozialsystem und bewirkt eine deutliche Zunahme der auch mittel- und langfristig nur schwer integrierbaren Armutspopulation[1]. Zudem verschärft die fast ausschließliche Verwendung der Haushaltsüberschüsse als Rücklagen für die Begleichung der „Flüchtlingskosten“ die sozialen Verteilungskonflikte und dürfte die politische Unzufriedenheit und „Staatsverdrossenheit“ weiter anheizen.

Betrachten wir vor dem zu Ende gehenden Hintergrund einer günstigen Konjunkturlage (Olaf Scholz: „Die fetten Jahre sind vorbei“) die gegenwärtigen Auswirkungen der Massenimmigration auf den Arbeitsmarkt sowie das Sozialtransfersystem, dann zeigt sich folgendes Bild:“

(…)

„Insgesamt betrachtet weist das „von oben“ verordnete sozialmasochistische Herrschaftssystem folgende wesentlichen „Knotenpunkte“ auf:

  1. Das politische Diktat einer aufgenötigten Masseneinwanderung aus vormodern-rückständigen Ländern und Regionen in Verbindung mit einer pseudomoralischen „Willkommenskultur“ und mit dem Siegel einer „Bestandserhaltungsmigration“[17].
  2. Das sozioökonomische Diktat einer Umverteilung zur Bewältigung der „Flüchtlingsintegration“ zu Lasten der einheimischen Bevölkerung (einschließlich der europäischen und nichtmuslimischen Zuwanderer).
  3. Die Errichtung eines „bunten Gesinnungszuchthauses“ im Interesse der politischen Unterwerfung und ideologischen Anpassung der Mehrheitsbevölkerung an die muslimische Massenzuwanderung.
  4. Die Installierung eines Diffamierungs- und Repressionssystems zur Abwehr antisozialmasochistischer Kritik am globalkapitalistisch-multikulturalistischen Herrschaftskartell.“

http://www.hintergrund-verlag.de/texte-kapitalismus-krauss-regierungspolitisch-befohlener-sozialmasochismus.html

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.