Schilda an der Leine

Hannover führt verbindlich eine „geschlechtergerechte Verwaltungssprache“ ein

Hannover hat einen Flyer herausgebracht, der zu einem Wandel der Verwaltungssprache führen soll.

Hannover führt verbindlich eine „geschlechtergerechte Verwaltungssprache“ ein

und

https://www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Verwaltungen-Kommunen/Die-Verwaltung-der-Landeshauptstadt-Hannover/Gleichstellungsbeauf%C2%ADtragte-der-Landeshauptstadt-Hannover/Aktuelles/Neue-Regelung-f%C3%BCr-geschlechtergerechte-Sprache

und hier können Sie lesen, woher der Quatsch mutmaßlich stammt:

https://www.chancenvielfalt.uni-hannover.de/de/chancengleichheit/geschlechtergerecht-formulieren/

und

https://www.nzz.ch/feuilleton/da-verschlaegt-es-einem-die-sprache-ld.1454200?mktcid=nled&mktcval=107&kid=_2019-1-25

und

https://www.youtube.com/watch?v=2Wp_YOOv3QQ

 

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.