TAZ – Debatte: Mit Rechten reden ?

Was die Gaulands und Salvinis verbreiten, sind keine Entgleisungen, es ist kalkuliert.

Sie instrumentalisieren oder bekehren zu wollen ist zwecklos.

Ralf Sotscheck  /  Korrespondent Irland/GB

http://www.taz.de/Debatte-Mit-Rechten-reden/!5555657/

Kommentar:
9. Januar 2019  –  Götz Kubitschek

„Am 30. Dezember ist in der taz Ralf Sotschecks Artikel zur Debatte „Mit Rechten reden“ erschienen. Sein Fazit ist ein Aufruf zur Gewalt gegen rechts, und zwar ein Aufruf zur organisierten, flächendeckenden Gewalt, die erst eingestellt werden dürfe, wenn sie an ihr Ziel gekommen sei: den Rechten das öffentliche Auftreten unmöglich gemacht zu haben.

Bisher hat kein Mainstream-Medium diese Blaupause Sotschecks vor dem Hintergrund des brutalen Angriffs auf den AfD-Abgeordneten Frank Magnitz zum Thema gemacht. Dabei liegt eine Auseinandersetzung mit der Argumentationslinie des Autors, mit seinen Schlußfolgerungen und dem Ort der Veröffentlichung dieses „Debattenbeitrags“ mehr als nahe: Wer je zwischen rechten Aufrufen zum friedlichen Widerstand gegen die Politik der vergangenen Jahre und gewaltsamen Übergriffen auf Asylanten einen Zusammenhang konstruierte, muß hier nichts mehr konstruieren: Hier haben wir ihn tatsächlich, den Schulterschluß zwischen Schreibtisch- und Straßentäter.“

https://sezession.de/60049/taz-doebeln-magnitz-taz

Kommentar GB:

Was ist ein „Nazi“?

 

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.