Anmerkungen zur Kritik der Russischen Revolution

15.02.20

Gedenkjahre inspirieren in vielschichtiger Weise zum Nachdenken über Geschichte und Politik: zur Einsicht in die Komplexität eines jeden historischen Zusammenhangs, zur Schwierigkeit einer »exakten«, faktengerechten Rekonstruktion vergangenen Geschehens, sodann zum Urteilen, verknüpft mit Werturteilen, über Akteure und Fakten.

Herbert Ammon

https://www.theeuropean.de/herbert-ammon/15378-historisches-gedenken-hypothesen-und-fakten

Kommentar GB:

Hierzu einige Beiträge von Hartmut Krauss:

http://www.glasnost.de/autoren/krauss/okrev1.html

http://www.glasnost.de/autoren/krauss/lenin1.html

http://www.glasnost.de/autoren/krauss/realsoz.html

http://www.glasnost.de/autoren/krauss/stalin1.html

 

 

 

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.