Demokratie ist gut, Kontrolle ist besser

Wie die ARD die „kontrollierte Demokratie“ erfindet und dabei gleich auch ihre Milliardenbeiträge sichert

„Im Framing Manual der ARD bezieht ein milliardenschwerer Medienapparat Positionen, die mit demokratischen Positionen nicht in Einklang zu bringen sind. Der Umgang damit ist insbesondere für Linke und Liberale ein Lackmustest, wie viel ihnen die Demokratie eigentlich bedeutet: Kritisieren sie die ARD klar, oder schrecken sie davor zurück, weil Kritik am Manual auch schon von rechts geäußert wird?“ (…)

Kommentar GB:
Lucas Schoppe hat hier eine wichtige Analyse vorgelegt: dringende Leseempfehlung!
ES handelt sich um ein weiteres Symptom der Durchsetzung postdemokratischer, antiaufklärerischer gesellschaftlicher Verhältnisse, und ihre Akteure sind daher sämtlich reaktionäre Aktivisten. Hierzu:

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.