Der grüne Nervenzusammenbruch

31.01.2019   –   Von Andreas Müller

„Der Öko-Glaube der Deutschen hat als weltliche Religion den Nachteil, dass man nicht einmal darauf hoffen kann, erlöst zu werden oder in den Himmel zu kommen.“ (…)

„Wie die Urchristen, welche die Antike endgültig begruben, sind die Grünen im Kern religiöse Sektierer. Nur ohne Gott.“ (…) „Eine weltliche Religion, eine Religion ohne Gott, ist eine Religion ohne jeglichen Daseinsgrund, die letztlich nach gar nichts strebt – eine Ideologie des Nichts.“ (…) „Vielmehr sollten wir zu dem zurückfinden, was die westliche Zivilisation groß gemacht hat: Zum Glauben an die Vernunft und an ein glückliches Leben auf Erden.“

https://www.novo-argumente.com/artikel/der_gruene_nervenzusammenbruch

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.