Die Islamisierung Europas

Darf man noch das Wort »Islamisierung« in den Mund nehmen?

„Der bekannte Publizist Henry M. Broder schrieb bereits 2014, dass von »der Gefahr einer Islamisierung« nicht die Rede sein könne, sie sei »bereits in vollem Gange«

Darf man das Wort »Islamisierung« noch in den Mund nehmen? Anscheinend ist das politisch nicht korrekt. Doch wie sonst soll man den Prozess bezeichnen, bei dem der Islam sich ausbreitet, während gleichzeitig die Säkularisierung der nicht-islamischen Bevölkerung zunimmt?

Gibt es eine Gefahr der »Islamisierung«?

Oder ist die »Islamisierung« bereits in vollem Gange?

Der bekannte Publizist Henryk M. Broder schrieb bereits am 29.12.2014 in der »Welt«:

»Wenn über die Umwidmung von Kirchen in Moscheen geredet wird, wenn Weihnachtsmärkte in Wintermärkte umbenannt werden, wenn ahnungslose Ignoranten sich dafür stark machen, dass in den Weihnachtsgottesdiensten muslimische Lieder gesungen werden, wenn die Generalsekretärin der SPD den Begriff »Islamischer Staat« mit einem Bann belegen möchte, weil er die Ehre der Muslime verletzt, dann kann von der Gefahr einer Islamisierung nicht die Rede sein, dann ist sie bereits in vollem Gange.«

Das war 2014. Was ist seitdem geschehen? Hat die Zahl der Muslime in Deutschland zu oder abgenommen? Sind mit der Migration in den Jahren 2015, 2016, 2017 hauptsächlich Muslime nach Deutschland gekommen oder die Anhänger anderer Religionen? (…)

Auf der einen Seite Toiletten für das dritte Geschlecht, auf der anderen Seite die Akzeptanz der Vollverschleierung? Wohin wird das führen?

Henryk M. Broder hätte sicher auch hierfür eine passende Antwort parat.“

https://www.freiewelt.net/nachricht/broder-sagte-schon-2014-die-islamisierung-ist-bereits-in-vollem-gange-10076948/

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.