Medienspiegel

Links erstarrt

Rückzug von Sahra Wagenknecht

Sahra Wagenknecht hat angekündigt, nicht mehr als Fraktionsvorsitzende der Linkspartei zu kandidieren. Zuvor hatte sie sich aus der von ihr selbst gegründeten Bewegung „Aufstehen“ verabschiedet. Richtig in Schwung war die Idee nie gekommen. Das könnte der Partei noch weh tun.“ (…)

https://www.cicero.de/innenpolitik/sahra-wagenknecht-bewegung-aufstehen-Linke-unteilbar-europawahl-gruene-spd-afd?utm_source=cicero_Newsletter

https://www.nzz.ch/international/sahra-wagenknecht-kuendigt-ihren-rueckzug-aus-der-ersten-reihe-der-deutschen-politik-an-ld.1466317

Kommentar GB:

Die LINKE ist genauso postmodern kontaminiert wie – noch viel mehr  – die Grünen, die hierbei ohnehin der Kern des Übels sind, sowie die SPD und der Merkel – Flügel der Union.

Sie alle sind sich dessen überhaupt nicht bewußt, sondern bilden sich ein, ihr Denken und Handeln hätte noch etwas mit Vernunft zu tun. So irren sie herum und können nicht verstehen, weshalb ihre Weltsicht in der Realität versagt, was dann wieder mit Kaskaden von Phrasen und Beschuldigungen irgendwelcher Sündenböcke vernebelt wird.

Der Bezug zur Realität ist mittlerweile so stark geschwächt, daß zutreffende Lageanalysen, problemangemessene Beurteilungen und praxiswirksame Strategien nicht mehr zustande kommen.

Das Parteienkartell müßte eigentlich den intellektuellen Offenbarungseid ausrufen, wird das aber nicht tun, weil es sonst abtreten müßte. Und daher muß das der teils sehende, teils blinde Souverän tun. Ob er sich dazu wird aufraffen können? Das bleibt abzuwarten.

Man lese hierzu einige zutreffende Anmerkungen von Hans-Georg Maaßen:

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/maa%C3%9Fen-beklagt-%E2%80%9Ehetzjagd%E2%80%9C-gegen-sich/ar-BBUDuSD?MSCC=1552339086&ocid=spartandhp