Anschläge in Sri Lanka

Gegen die Apologeten des Terrors

  • Ein Kommentar von Peter Sturm
  • Aktualisiert am 23.04.2019

Der IS hat sich zu den Anschlägen in Sri Lanka bekannt – und von seiner Ideologie fühlen sich immer noch viele angezogen. Gefordert sind deshalb nicht nur die Sicherheitsbehörden in aller Welt, sondern auch mutige religiöse Autoritäten.

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/kommentar-zu-anschlaegen-in-sri-lanka-gegen-die-apologeten-des-terrors-16154105.html

Sri Lanka nach den Anschlägen : Nach dem Terror kommt die Angst

In Trauer vereint: Familienmitglieder und Gäste an den Gräbern dreier Opfer des Anschlags in Negombo Bild: ADAM DEAN/The New York Times/Red

In der Bevölkerung Sri Lankas herrscht nach den beispiellosen Terroranschlägen Nervosität. Muslime fürchten Racheakte. Das gesellschaftliche Leben steht still.

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/nach-anschlaegen-fuerchten-muslime-in-sri-lanka-racheakte-16154121.html?printPagedArticle=true#pageIndex_0

Kommentar GB:

Wenn es im offiziellen und großmedialen Deutschland einschließlich der postmodernen Pseudolinken – von Kipping bis Merkel – ein Tabu gibt, dann das Aussprechen der ebenso knappen wie evidenten Einsicht, daß der Islam nichts Gutes ist. Permanent und kontrafaktisch wird das Gegenteil behauptet oder unterstellt oder fingiert; darin sind sie sich einig, ob sie persönlich daran glauben oder nicht. Und das ist derzeit unser Hauptproblem.