Bundesregierung muss Julian Assange Asyl anbieten

23.04.2019

“Die Bundesregierung muss alles dafür tun um zu verhindern, dass das EU-Mitglied Großbritannien Julian Assange an die USA ausliefert, wo ihm wegen der Enthüllung von US-Kriegsverbrechen eine lebenslängliche Haftstrafe oder sogar die Todesstrafe droht.”

Sahra Wagenknecht

https://www.theeuropean.de/sahra-wagenknecht/15718-freiheit-fuer-assange

Kommentar GB:

Ich kann diese Forderung von Sahra Wagenknecht zwar einerseits nachvollziehen, jedoch halte ich sie andererseits aus geopolitischen Gründen für illusionär. Assange hat mit Wikileaks eine Operation gegen die Global Governance ausgeführt, und das wird von deren Seite nicht hingenommen, sondern er wird konsequent verfolgt; „legal, illegal, …“, Sie kennen den Spruch.

Da ich Sahra Wagenknecht keine Naivität unterstelle, frage ich mich, worauf sie abzielt.

Es bleibt eigentlich nur die Absicht, der Bundesregierung moralpolitisch etwas vorzuhalten und damit innenpolitisch zu punkten.