Die ´German Angst´ ist grün

Wer will heute noch rechts oder links sein?
Die Grünen passen perfekt zum ironischen Gestus der Postmoderne
Geschickt spielen die Grünen mit Ängsten.
Sie warnen vor der Erderwärmung, so wie sie früher schon andere Katastrophen prophezeit haben.
Aber sie versprechen auch Erlösung, wenn jeder seinen Beitrag leistet.
Eric Gujer 26.4.2019

https://www.nzz.ch/meinung/klimaschutz-die-gruenen-sind-experten-fuer-den-weltuntergang-ld.1477234

https://www.nzz.ch/meinung/verbaler-radikalismus-loest-die-probleme-des-klimaschutzes-nicht-ld.1470774

https://www.nzz.ch/international/deutschland/robert-habeck-diese-generation-wird-das-machtgefuege-in-deutschland-veraendern-ld.1472938

https://www.nzz.ch/schweiz/klimastreik-der-streit-um-den-gruenen-kapitalismus-ld.1466557

https://www.nzz.ch/international/sozialdemokraten-in-europa-verlieren-waehler-ld.1461934

Kommentar GB:

Es gibt einen wichtigen, aber oft verwischten semantischen Unterschied zwischen:

ANGST und FURCHT.

Furcht ist eine emotionale aber zugleich rationale Reaktion auf eine reale Bedrohung;

in abgeschwächter Form und mit Blick auf den Möglichkeitsraum als Befürchtung angesichts eines real existierenden Risikos.

Angst ist hingegen eine Emotion, die ohne eine reale Ursache entsteht:

eingebildete oder suggerierte Bedrohungen genügen völlig dafür.

Angst und Furcht sind zwar beide Emotionen, aber Angst ist reine Irrationalität,

während Furcht durch ihre Realitätswurzel Ausdruck von Rationalität ist.