Warum brannte Notre-Dame lichterloh?

Bang blickten die Pariser – und mit ihnen viele Menschen in Europa – auf das flammende Inferno von Notre-Dame. Eine erste Abschätzung der Ursachen und Schäden.

https://www.spektrum.de/news/warum-brannte-notre-dame-lichterloh/1639404?utm_medium=newsletter&utm_source=sdw-nl&utm_campaign=sdw-nl-daily&utm_content=heute

Kommentar GB:

Wichtig ist in diesem Zusammenhang der zeitliche Ablauf. Zur Zeit des Brandausbruchs waren seit ca. zwei Stunden keine Arbeiter mehr auf der Baustelle.  Eine mögliche Brandursache durch Bauarbeiten scheidet damit eigentlich bereits aus. Um an der Annahme einer solchen Ursache festhalten zu können, muß man eine weitere, durchaus denkbare Annahme einführen, nämlich die eines Schwelbrandes, der dann zeitlich verzögert den Großbrand ausgelöst hätte. Allerdings müßte der hypothetische Schwelbrand dann durch Bauarbeiten erklärt werden können (s. u.).

(…) „Die Staatsanwaltschaft ermittelt, aber das ist bei derartigen Feuern normal. Die Behörden gehen bislang nicht von einem Terroranschlag oder Brandstiftung aus. Vielmehr vermuten sie einen Zusammenhang mit den umfangreichen Renovierungsarbeiten, die an der Kirche begonnen wurden. Dazu wurde der Dachstuhl zu großen Teilen eingerüstet, und von hier ausgehend soll das Feuer begonnen haben. Aus Brandschutzgründen hatte man auf Schweißgeräte verzichtet, der Verdacht konzentriere sich momentan auf elektrische Schraubmaschinen, so die Behörden. Die genauen Hintergründe dürften aber erst in den nächsten Wochen geklärt werden. (…)

Die ersten Anzeichen eines Brandes wurden gegen 18.50 Uhr bemerkt, kurze Zeit später loderten bereits große Teile des Dachstuhls. Er stammte zum Teil noch aus dem 13. Jahrhundert, andere Bereiche wurden im 19. Jahrhundert errichtet. Insgesamt wurden etwa 1300 Eichen verbaut, weshalb der Dachstuhl auch »der Wald von Notre-Dame« genannt wurde. Dieses Holz war durch die lange Lagerung natürlich knochentrocken und brannte daher wie Zunder. “

Nimmt man alternativ Brandstiftung an, dann müßte erstens für eine oder mehrere Personen eine Möglichkeit bestanden haben, doch in das angeblich gut gesicherte Gebäude zu gelangen, zweitens müßte für diese das Holz des Dachstuhls zugänglich gewesen sein. Davon kann wegen der Einrüstung des Gebäudes wohl ausgegangen werden. Das würde vermutlich bereits ausreichen, denn mit Streichhölzern und Holzzündern, wie sie z. B. in Holzöfen verwendet werden, wäre es an geeigneten Stellen sicherlich möglich, das trockene Balkenwerk in Brand zu setzen, evtl. an mehreren Stellen gleichzeitig. Das dauert einige Zeit, und es hätte somit mehr als genug Zeit bestanden, den Bau wieder zu verlassen. In dieser hypothetischen Version wäre es nicht einmal nötig gewesen, Brandbeschleuniger in das Gebäude zu schaffen, obwohl die Intensität des Brandes auf solche hindeutet.   –

Dieser Mann wurde dreißig Minuten nach dem Ausbruch des Feuers in der Kathedrale gesichtet

Kommentar G. E. :

Deutlicher kann man doch nicht sehen, daß es ein Muslim ist. Eine halbe Stunde nach dem Alarm, also um ca. 19:20 Uhr. Da war aber der erste Alarm schon eine Stunde vorbei. (…)

Bereits um 18:20 Uhr wurde ein Alarm ausgelöst, man hat nachgeschaut aber nichts gefunden, auch kein Feuer.

Der Generalstaatsanwalt von Paris Remy Heitz weiß am Dienstag ohne das geringste Untersuchungsergebnis – 50 Beamte sind seit gestern daran –, daß es sich in diesem Stadium der Untersuchung wahrscheinlich um einen Unfall, ein Mißgeschick handelt: la piste accidentelle est privilégiée.  –

https://eussner.blogspot.com/2019/04/notre-dame-de-paris-das-herz-der-nation.html

Kommentar W. J. :

  • kritisch zum obigen Video und seiner Deutung:

Bilder nach dem Brand:

https://www.youtube.com/watch?v=ohqojil0yo8

In dem Video sieht man auch silberne Helme der Feuerwehrleute. z. B.
2:51:02.

Eine Webseite, die meine Beobachtung stützt:

https://www.mimikama.at/allgemein/video-mann-auf-notre-dame/

Hierzu G. E. zur Anmerkung von W. J. :

https://www.google.com/search?q=sapeur-pompier&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwiqit_629fhAhWPx4UKHVo8AmsQ_AUIDigB&biw=1600&bih=757

So sehen Sapeurs-pompiers aus, der einzigen mit gelber Weste sind Ärzte und Krankenpfleger der Feuerwehrleute.
Man sieht doch deutlich, daß das Gelb bei mimikama künstlich nachgebessert ist.

Nachtrag  18. April 2019:

In addition to the fireman at about the 42 minute mark walking on one of the upper tower walkways there are 3 more firemen on that same walkway from about 30:28 to about 31:00.
Das habe ich noch ergänzt in meiner kleinen Doku.
Es kann wirklich ein Feuerwehrmann sein.
G.E.

Siehe hierzu dieselbe Beurteilung:

https://translate.google.de/translate?sl=nl&tl=de&u=https%3A%2F%2Fwww.nu.nl%2Fnucheckt%2F5850276%2Fnucheckt-verdachte-man-in-notre-dame-blijkt-brandweerman-te-zijn.html

Kommentar GB:

Wenn diese Beurteilung zutrifft, dann wäre damit die Wahrnehmung und Annahme verworfen, hier wären die Brandstifter zu sehen.

Über die Frage, ob eine Brandstiftung – durch wen auch immer – vorgelegen hat, ist damit aber nichts gesagt. Beide Fragen bleiben auch danach offen.

Hierzu folgender Beitrag, mit Video, in dem möglicherweise der zweibeinige Kurzschluß zu sehen ist, der den Brand angeblich ausglöst haben soll:

https://www.epochtimes.de/meinung/analyse/notre-dame-de-paris-analysen-bezweifeln-zufalls-feuer-rueckkehr-zum-glauben-als-osterwunder-a2861070.html#

Ferner:

https://philosophia-perennis.com/2019/04/16/notre-dame-es-gab-auch-jubel-ueber-die-zerstoerung-der-kathedrale/

Ein Kommentar von Klaus Kelle:

Offene Fragen nach Notre Dame: Gehen Sie bitte weiter, hier gibt es nichts zu sehen

Kommentar GB:

Der Verdacht zeigt einen überdimensionalen nicht sichtbaren „Elefanten im Raum“, der ein Kamel ist. Ich mag mich irren, aber meine Vermutung ist, daß sich dieser Verdacht bestätigen wird.  –
Ein angenommer Schwelbrand, gegen den allein schon der Zeitablauf spricht, wäre erst einmal nachzuweisen oder mindestens als hochwahrscheinlich zu begründen und zu belegen, aber das dürfte voraussichtlich nicht möglich sein – was eben zur Hypothese einer Brandstiftung führt, durch wen auch immer:
Sehr lesenswert ist dieser Beitrag:
„Nach dem verheerenden Brand der Pariser Kathedrale NotreDame stellte sich schnell die Frage, wie überhaupt ein Brand in diesem Ausmaß passieren konnte. Derzeit geht die Pariser Staatsanwaltschaft von einem Unglück aus. Sie hat bereits am Montagabend ein Ermittlungsverfahren wegen „unfreiwilliger Zerstörung durch Feuer“ eingeleitet, von Brandstiftung ist bislang nicht die Rede.“ (…)

https://www.youtube.com/watch?v=cTgRS4dJSLY