Bodo Ramelow wünscht sich eine neue Nationalhymne

9. Mai 2019

Dr. Gudrun Eussner

Aufgegangen in Ruinen

Und dem Tode zugewandt
Laßt uns nur dem Bunten dienen
Deutschland, nie mehr Vaterland
Neue Not sollst du uns bringen
Und wir bringen sie vereint
Denn es muß uns doch gelingen
Daß der Himmel trüb wie nie
Über Deutschland weint
Über Deutschland weint
Ewiger Frieden sei beschieden
Denen ohne Vaterland
Alte Welt braucht keinen Frieden
Reicht den Völkern euer Land
Muslimbrüderlich vereinen
Schlagen, wie’s der Islam meint
Laßt das Licht des Krieges scheinen
Daß nie eine Mutter mehr
Mit dem Sohn vereint
Mit dem Sohn vereint
Laßt betrügen, laßt mißtrauen
Schwänzt und schlaft wie nie zuvor
Und der anderen Kraft beschauend
Kommt ein feiger Knecht hervor
Deutsche Jugend will nicht leben
Manch Gesocks in ihr vereint
Werden Deutsche nie mehr streben
Und der Himmel trüb wie nie
Über Deutschland weint
Über Deutschland weint

Linker Ministerpräsident für neue Nationalhymne. WELT, 9. Mai 2019

Bitte sehr, Herr Ministerpräsident!
Die neue Nationalhymne, gedichtet von Yunus R. Bashar
Musik: Keine, verboten!
+++

https://eussner.blogspot.com/2019/05/bodo-ramelow-wunscht-sich-eine-neue.html

Michael Klein zu diesem Thema:

https://sciencefiles.org/2019/05/09/das-lied-der-deutschen-ramelow-kreiert-seine-eigene-geschichte/