Medienspiegel

EU-Wahl: Orbán und Salvini schmieden Allianz

Die Wortführer des rechtspopulistischen Lagers in Europa wollen die EVP und die rechten Parteien zusammenbringen. In Budapest sprachen sie davon, Brüssel zu entmachten.


https://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5621715/EUWahl_Orban-und-Salvini-schmieden-Allianz

Und was will, nur z. B., die SPÖ? Nun, dies hier:

https://diepresse.com/home/euwahl/5621385/SPOe-fordert-Regenbogenpakt-fuer-Europa

Kommentar GB:

Gut zu wissen.

Frans Weber und Manfred Timmermans (und erst recht die Grünen) sind sicherlich gleichermaßen Garanten nicht nur der Weiterführung, sondern der entschiedenen Verschärfung des allen gut sichtbaren bisherigen Kurses der EU, und zwar als integraler Teil der von den Democrats (USA) und deren nicht unbekannten Financier geführten Global Governance (GG).

Es gibt ja auch Spekulationen, daß die in Berlin tätige Stellvertreterin von Barack Hussein Oballah nach Brüssel wechseln könnte; Herr Juncker hat das ganz nüchtern vorgeschlagen. Vorstellbar wäre dies, weil Oballahs Stellvertreterin dann ihre GG-Politik an der Spitze der EU-Kommission weiterführen könnte, und das wäre möglicherweise eine attraktive Lösung, nicht zuletzt aus Sicht der Democrats, speziell der von von Nancy Pelosi. –

Wer aber all das nicht will, dem bieten sich Alternativen. Sie wären als Option zu prüfen.