Frontbericht aus Charlottengrad

Weil er seine schwangere Lebensgefährtin im Flugzeug vor Beschimpfungen und Tritten schützen wollte, wurde ein Rechtsanwalt als Nazi beschimpft – und die Aggressoren danach von Mitreisenden «um Verzeihung» gebeten – für das «Verhalten» des Opfers.

«Alle diskriminieren, alle Nazis!“

und

Berlin: „Ich kann es nicht fassen. Was geht hier vor?“

Kommentar B. O. :

Genau genommen heisst Charlottenburg aber nicht Charlottengrad, auch wenn’s so schön nach Front klingt, sondern Charlottistan