Schuld und Sühne

„Die Abkehr von Sexismus und Rassismus ist das eine, die Ausbildung einer über die Jahrzehnte politisch immer schlagkräftigeren Symbiose von Schuld- und Opferidentitäten das andere. Heute schadet die Identitätspolitik der Linken der Gesellschaft mehr, als dass sie ihr nützt. Ein Essay von Dr. Sandra Kostner.
Die Verfasserin ist Migrationsforscherin und Geschäftsführerin des Masterstudiengangs „Interkulturalität und Integration“ an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd. Daniel Deckers, Politikredakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und dort verantwortlich für das Ressort „Die Gegenwart“, trägt den Essay vor.

Den Podcast können Sie gleich hier auf FAZ.NET hören oder hier abonnieren.“

https://blogs.faz.net/essay/2019/05/13/schuld-und-suehne-3709/

Kommentar GB:

Eine kritische Auseinandersetzung mit der „Identitätslinken“ (Feminismus,Genderismus, LS, etc.): inhaltlich zwar nicht neu, aber gleichwohl sehr empfehlenswert!