Sri Lanka nach Ostern 2019

Nicht willkommen:
Muslimische Flüchtlinge in Sri Lanka
spüren nach den Anschlägen den Zorn der Einheimischen
In Negombo, wo am Ostersonntag hundert Menschen getötet wurden, richtet sich die Wut der Bevölkerung gegen Asylbewerber aus muslimischen Ländern. Die Regierung will sie schnell
loswerden.
Marco Kauffmann Bossart, Negombo 12.5.2019

https://www.nzz.ch/international/sri-lanka-muslimische-fluechtlinge-im-visier-der-einheimischen-ld.1480275

Es geht nicht um Rache, die verwerflich ist und die sowieso nur zusätzlich schadet, sondern es geht darum, den Islam zumindest zurückzudrängen. Dazu ist dauerhaft Stärke erforderlich.

https://www.nzz.ch/international/terror-in-sri-lanka-muslime-haben-angst-vor-vergeltung-ld.1477161

Kein (?) naheliegendes Ziel? Doch, wegen der schwachen Vorsichtsmaßnahmen! Schwäche lädt den islamischen Terror ein, Stärke schreckt ihn ab.

https://www.nzz.ch/international/sri-lanka-ist-kein-naheliegendes-ziel-fuer-globale-terrororganisationen-ld.1476785

und

Die Anspannungen auf Sri Lanka nehmen zu. Nach Übergriffen auf Muslime am Sonntag herrscht nun eine Ausgangssperre. Auch der Zugriff auf Facebook und Whatsapp ist blockiert.

https://diepresse.com/home/ausland/welt/5627252/Sri-Lanka_Ausgangssperre-nach-Uebergriffen-auf-Muslime