Staaten im Staat

Deutschland auf dem Weg zu einem „Zwei-Recht-System“

Neben dem bestehenden Rechtssystem mit Polizei, Gesetzen und Grundgesetz etablieren sich Clan-Systeme mit eigener Ordnung und eigenem Recht.

Deutschland auf dem Weg zu einem „Zwei-Recht-System“

Kommentar GB:

Ich gebe hier einen informativen Leserkommentar dieser Seite wieder, von:

Marie-Jeanne Decourroux

ANNIE LAURENT, Autorin des Buchs «L’Islam – pour tous ceux qui ne le connaissent pas encore et qui veulent en savoir plus» – »Der Islam – für alle, die ihn noch nicht kennen und die mehr über ihn wissen wollen«, interviewte am 04.12.2017 den algerischen Schriftsteller BOUALEM  SANSAL (geb. 1949).

Zum Thema „zweierlei Recht“ ein Ausschnitt aus diesem Interview [ meine Übersetzung, Originaltext siehe:
http://associationclarifier.fr/islamisme-nous-voyons-sans-croire/ ]

ANNIE LAURENT: »Sie bedauern die Selbstzensur des Westens gegenüber dem Islam und seine Blindheit gegenüber der Ordnung, die die Islamisten durchsetzen wollen. Betrachten Sie Michel Houellebecqs Roman „Unterwerfung“ als eine realistische Möglichkeit?«

BOUALEM SANSAL: » „Unterwerfung“ ist ein großartiger Roman. Er zieht die legale Machtübernahme einer islamistischen Partei in Frankreich in Betracht. Es wäre ein kleineres Übel, wenn sich die Dinge so entwickeln würden, wie es sich Houllebecq vorstellt, aber ich glaube, dass wir uns einer gewaltsamen Konfrontation nähern, die nur das eine oder andere Ergebnis haben kann: den Sieg der Islamisten mit einer massiven Bekehrung der Bevölkerung zum Islam oder ihrer Beschränkung auf den Status der Dhimmi, oder den Sieg Frankreichs mit massiver Vertreibung der Muslime (wie zur Zeit der Reconquista), oder aber einen permanenten Kriegszustand, der zu einer de facto territorialen Teilung führen wird. Die „verlorenen Gebiete der Republik“, wie sie heute genannt werden, werden als erste autonome islamische Staaten werden. Eben dies beobachten wir in den mit dem Islamismus konfrontierten arabischen Ländern: Auf der einen Seite haben wir die Islamisten mit ihren archaïschen Völkern, auf der anderen Seite die legale Regierung mit den Bevölkerungsgruppen, die unter ihrer Gerichtsbarkeit blieben, und zwischen beiden eine Grauzone, in der die Gesetze des Dschungels vorherrschen.«

[Ins Deutsche übersetzte Bücher von Boualem Sansal siehe: https://www.amazon.de/sansal/s?k=sansal. Der Roman „2084, das Ende der Welt“; wurde mit dem „Grand Prix des Romans“ der Akademie Française ausgezeichnet].