Wählen? Klar! Und wen?

Gunter Weißgerber / 17.05.2019

„2013 betätigte ich mich erstmals als Wechselwähler. Es galt, Rot-Rot-Grün im Bund zu verhindern. Ich wählte FDP. Damit hoffte ich, einerseits – wie gesagt – Rot-Rot-Grün zu verhindern und andererseits den organisierten Liberalismus im Bundestag zu erhalten. Hätte ich geahnt, dass die FDP am Wahlabend an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern würde, ich hätte gleich CDU gewählt. Heute ist das sicher unverständlich, aber damals war für mich noch nicht absehbar, was inzwischen Normalität ist: Wer jetzt CDU/CSU wählt, wählt Grün, irgendwie.“ (…)

https://www.achgut.com/artikel/waehlen_klar_und_wen

Kommentar GB:

Der Autor ist ehemaliger Sozialdemokrat. Sein ausführlicher Artikel ist sehr lesens- und bedenkenswert. Ähnlich:

https://www.achgut.com/artikel/adieu_spd_wohin_mit_heimatlosen_sozialdemokraten

Die AfD wird von ihm abgelehnt. – Zu den AfD-Positionen vgl.:

Kommentar GB:

War das nun ein Interview, ein Verhör oder ein Dialog? Was meinen Sie? –

Zu den derzeitigen Erwartungen der Wahl des Europaparlaments siehe:

https://diepresse.com/home/ausland/eu/5629489/Europas-neue-Farbenlehre