Medienspiegel

Der CDU steht das Schicksal der SPD noch bevor

07.06.2019

Europawahl 2019 war gestern. Der Wegfall der früheren 40-Prozentparteien CDU und SPD machte es im Verbund mit künstlichen Medienwelten möglich, dass die Grünen mit 27 Prozent plötzlich schier einsam aus der tiefen Prozentebene herauszuragen scheinen.

Gunter Weißgerber

https://www.theeuropean.de/gunter-weissgerber/15915-europawahl-2019-war-gestern

und

Und Patzelts kluger Kommentar – hier als Fazit:

(…) „Leider wird man nicht viel Hoffnung haben dürfen, dass die Bundesführung der CDU aus ihren Irrungen und Wirrungen herausfindet, bevor CDU-Niederlagen bei den kommenden, für ganz Deutschland weichenstellenden ostdeutschen Landtagswahlen auch den jetzt noch Einsichtsunwilligen gezeigt haben, dass sie die Union auf einen Holzweg geführt haben. Warum nur muss eine Partei, die jahrelang pragmatisch zu sein und vorauszudenken vermochte, erst dadurch klug werden, dass sie unwiederbringlich ihre Rolle als Volkspartei von der Mitte bis zum rechten Rand verspielt? Und wie schön wäre es hingegen, wenn mehr und mehr in der CDU den Ernst der Lage begriffen und die richtigen, auch in dieser Analyse wieder einmal vor Augen geführten Konsequenzen zögen!“

https://www.theeuropean.de/werner-patzelt/15920-wohin-treibt-die-cdu

sowie

https://www.nzz.ch/international/der-andere-blick-zerbricht-die-grosse-koalition-ld.1487546