Ist das Jüdische Museum ein anti-jüdisches Museum?

Der Bundestag hat in einem überparteilichen Beschluss die anti-israelische BDS-Kampagne verurteilt. Ausgerechnet das Jüdische Museum Berlin kritisiert das Parlament dafür. Es sei nicht das erste Mal, dass die jüdische Kulturstätte durch antizionistisch wirkende Aktionen auffalle,

schreibt Elio Adler

Fazit:

„Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat hier als Vorsitzende des Stiftungsrats eine Verantwortung, wenn sie verhindern will, dass das Jüdische Museum sich nicht weiter als ein anti-jüdisches Museum etabliert. Die Politik und das Jüdische Museum sollten nun ernsthaft überlegen, seine Ausrichtung zu ändern und personelle Konsequenzen zu ziehen.“

https://www.cicero.de/kultur/juedisches-museum-antisemitismus-bds-twitter-juden?utm_source=cicero_Newsletter

Kommentar GB:

Man kann sich nur wundern und dem nur beipflichten.

Islamophilie ist larvierter Judenhaß, das zeigt sich immer wieder …

BDS: Boykottpolitik als Judenhaß

Antisemitismus? Nein: Judenhaß!