Anmerkungen zur Schlepperei

Rackete fordert Lösung für Verteilung von Migranten

Die deutsche „Sea-Watch“-Kapitänin Carola Rackete hat eine unkomplizierte Aufnahme von im Mittelmeer geretteten Flüchtlingen durch einzelne Städte gefordert. Die europäische Flüchtlingspolitik habe „versagt“, so die 31-Jährige in einem Video.

https://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5657603/Rackete-fordert-Loesung-fuer-Verteilung-von-Migranten

Kommentar GB:

Es sollte erwogen werden, die Migranten auf unbestimmte Zeit in ministeriellen Privathäusern in Deutschland einzuquartieren. Aber im Ernst: der offensichtliche Schwindel besteht darin, daß es geboten wäre, nordafrikanische Häfen anzulaufen anstelle von europäischen.  Eben das wird von den Schlepperhelfern verweigert. Und deshalb sind sie ein Fall für die Justiz.