Der Anteil Muslime an der europäischen Bevölkerung wird weiter wachsen: Wie will Europa damit umgehen?

Die Willkommenskultur ist in Europa zwar erst einmal vorbei, die Zusammenführung von Migrantenfamilien findet aber über die nächsten Jahre dennoch statt. Was es braucht, ist eine unvoreingenommene Diskussion über einen Werte-Konsens. Die Zauberworte lauten «Leitkultur» und «Euro-Islam».
Bassam Tibi 5.7.2019

https://www.nzz.ch/feuilleton/willkommenskultur-islam-und-muslime-in-europa-wie-weiter-ld.1493390

Kommentar GB:

Den Tibi-Begriff des „Euro-Islam“ hatte Tibi in früheren Artikeln zwar selbst bereits als gescheitert erklärt, kommt aber hier auf ihn zurück:

„Der Begriff der Leitkultur wurde oft missdeutet und verzerrt dargestellt. Eigentlich bedeutet Leitkultur nichts anderes als eine Hausordnung für Menschen aus verschiedenen Kulturen in einem werteorientierten Gemeinwesen. Die Einheimischen sollten den Mut haben, diesen Kanon selbstbewusst zu vertreten. Sie stossen damit niemanden ernsthaft vor den Kopf, am wenigsten die Muslime, die klare Ansagen mögen.“ (…)

Hierzu nun also folgendes:

Für eine säkular-demokratische Leitkultur

Leitkultur? Was ist das?