Der Mann, der Hitler töten wollte

Thomas Karlauf zeichnet ein neues Bild des Attentäters Stauffenberg
Claus Schenk Graf von Stauffenberg hatte hohe Ideale. Er hielt wenig von der Demokratie und verfolgte mit aller Konsequenz ein Ziel: Hitler zu beseitigen. In seiner neuen Biografie zeigt Thomas Karlauf, wie stark er dabei vom Denken des Kreises um den Dichter Stefan George bestimmt war.
Sarah Pines 22.3.2019

(…) „Ob er mit dem Buch zufrieden sei? «Absolut», nickt Karlauf. Und sagt doch, nach kurzem Zögern: Nur eines bedaure er. Dass er Georg Elser nicht erwähnt habe. Elser gleiche Stauffenberg mehr als alle anderen Verschwörer, alle Boeselagers und von dem Bussches. Elser, der Schreiner, der 1938 im Münchner Hofbräuhaus die Bombe legte, die Hitler verfehlte. Er wurde 1945 in Dachau ermordet. Elser verkörpere – Karlauf zögert – die Essenz dessen, was Stauffenberg war: Auch er war allein, und mit ihm war nur der absolute Wille, etwas zu tun, weil es wichtig ist.

Thomas Karlauf: Stauffenberg. Porträt eines Attentäters. Blessing-Verlag, München 2019. 368 S. Fr. 37.90.

https://www.nzz.ch/feuilleton/stauffenberg-thomas-karlauf-zeichnet-den-hitler-attentaeter-neu-ld.1468295

https://www.nzz.ch/der_letzte_ritter-1.1776125

https://www.nzz.ch/operation_walkuere__das_andere_gesicht_deutschlands-1.1856119

https://www.nzz.ch/und_charme_hatte_er-1.741993

https://www.nzz.ch/schweiz/die-akte-stauffenberg-1.18582493

sowie den folgenden Überblicksartikel – mit Bezug auf den Vatikan:

https://www.kath.net/news/68613