Gleichberechtigung beginnt zu zweit

Eine Rezension von Dr. Bruno Köhler

„Einer allein hat immer Unrecht. Zu Zweien beginnt die Wahrheit.”

Dieser von Friedrich Nietzsche stammende Aphorismus dürfte Pate gestanden haben bei der Titelvergabe für das neue Buch von Arne Hoffmann „Gleichberechtigung beginnt zu zweit“, zumal Gleichberechtigung immer auch mit Wahrheit zu tun hat. Denn wenn z. B. die Gleichstellungsberichte der Bundesregierung die Situation von Jungen, Vätern und Männern seit Jahren systematisch totschweigen, dann werden geschlechterpolitische Halbwahrheiten kolportiert und diese sind bekanntlich ganze Lügen.

18 Jahre, nachdem Arne Hoffmann mit seinem Buch „Sind Frauen bessere Menschen?“ einen markanten Grundstein für die nichtfeministische Männerbewegung in Deutschland legte, öffnet er mit seinem neuen Buch wieder neue Horizonte. Es ist meines Wissens das erste deutschsprachige Buch, in dem Feministinnen und Feminismuskritiker beiderlei Geschlechts sowie Mitglieder der nichtfeministischen Männerbewegung zu Wort kommen. (…)

Gleichberechtigung beginnt zu zweit – Eine Rezension von Dr. Bruno Köhler