Ich brauche Geld, um an Geld glauben zu können – und zwar richtiges

Sanft, aber unerbittlich werden wir in Richtung bargeldloses Zahlen gedrängt. Das passt nicht allen. Und man muss deswegen kein nach klingender Münze süchtiger Dagobert Duck sein – es gibt auch durchaus philosophische Gründe für den Vorbehalt gegen elektronische Geldströme.
Angelika Brauer 19.7.2019

https://www.nzz.ch/feuilleton/nur-bares-ist-wahres-ein-plaedoyer-fuers-portemonnaie-ld.1493581?reduced=true