Identitätspolitik

Dein Glück ist mein Unglück

Der Kampf gegen Sexismus [? GB] und Rassismus [? GB] hat die Menschen [? GB] befreit.
[? GB]. Doch jetzt fördert er bisweilen ein plumpes Stammesdenken.
„Es ist dieser Tage nicht ganz einfach, in ein Antirassismustraining reinzukommen. Die Kurse sind ausgebucht. Unternehmen, Verwaltungen, NGOs strömen in Seminare mit Titeln wie „Weiße Privilegien“ oder „Critical Whiteness“. Die aus den USA importierte Kernidee lautet: Weißsein ist eine unbewusste Norm, von der aus alle anderen eben „anders“ sind, nämlich ethnische Gruppen mit speziellen Zuschreibungen. Weiße sollen hier lernen, dass sie nicht einfach Menschen sind, sondern weiße Menschen.“ (…)

https://www.zeit.de/2019/31/identitaetspolitik-rassismus-sexismus-privilegien-kritik/komplettansicht