Klimapolitik

«Perverse Subventionen für Landwirtschaft abschaffen»

Cornelia Eisenach, higgs / 23. Jul 2019 –

Die Landwirtschaft trage erheblich zum Klimawandel und Artensterben bei, kritisiert der britische Umweltforscher Robert Watson.

Red. Der britische Klima- und Umweltforscher Robert Watson ist eine der führenden Stimmen in der Diskussion um Klimawandel und Artensterben.

Von 1997 bis 2002 stand er dem Weltklimarat IPCC vor.

Bis Mai diesen Jahres war er Präsident des Weltbiodiversitätsrats IPBES.

Während seiner Amtszeit warnte Robert Watson wiederholt vor den Folgen der menschengemachten Klimaerwärmung und der massiven Zerstörung der Artenvielfalt. Im Interview mit higgs.ch benennt er die Hauptursachen und was dagegen zu tun wäre.

https://www.infosperber.ch/Artikel/Umwelt/Artensterben-Klimawandel-Umweltzerstoerung