Klimaschutz geht ganz anders

Klaus Peter Krause

Die Erde braucht wieder mehr Grün

„Klimaschutz geht auch anders. Gerade gelesen: Merkel will das Klima durch Aufforsten schützen.*) Da ist sie an sich auf dem richtigen Weg. Allerdings will sie das nur deswegen, weil Wälder CO2 absorbieren und CO2 doch das Klima aufheize. Für Merkel muss also nur deshalb mehr Wald her, damit er (mittels Photosynthese) das schlimme CO2 beseitigt. Sie denkt nur in dem vorgetäuschten Kausalzusammenhang „CO2 weg, Klimaerwärmung gestoppt“. Der wirkliche Klimaschutz sieht anders aus.

Klimaschutz ist der Bewuchs mit vielen Bäumen und mit allen anderen Pflanzen, sind Umfang und Art der Vegetation. Sie alle spielen durch ihre Verdunstungsfähigkeit eine wichtige Rolle für die Bildung von Wasserdampf in der Luft, für die Bildung von Wolken und das Entstehen von Regen. Entscheidend für die Temperatur auf der Erde und für die Temperaturverteilung ist das Klimagas Wasserdampf. Er ist das mit sehr großem Abstand wichtigste Klimagas überhaupt. Stören menschliche Aktivitäten den Wasserhaushalt der Natur, hat das klimatische Folgen, Aufforsten, Wiederbegrünen und Bodenmelioration dienen dazu, das Klima zu verbessern – aber nicht wegen CO2, sondern wegen des Wasserdampfes.“ (…)

Klimaschutz geht ganz anders

und

https://www.freiewelt.net/nachricht/schon-1890-fand-sich-004-prozent-co2-in-der-atmosphaere-10078475/