Koalitionsvertrag in Bremen

Bremen: Rot-Grün-Rot will „queeres Leben fördern“

Der neue Koalitionsvertrag im kleinsten deutschen Land verspricht, sexuelle und geschlechtliche Minderheiten überall dort zu unterstützen, „wo ihnen Diskriminierung oder Ausgrenzung begegnet“.

https://www.queer.de/detail.php?article_id=33980

Kommentar GB:

Vielleicht findet in Bremen mal jemand,

der der SPD der Unterschied zwischen 50% und 5% erklärt.

Die SPD steuert, wie man hier sieht, entschlossen auf die 5% zu, und nicht auf 50%.

Sie wird dort sicherlich ankommen:

https://www.queer.de/bild-des-tages.php?einzel=2685

Siehe den Koaltionsvertrag in Bremen im einzelnen:

„Der Koalitionsvertrag zwischen SPD, Grünen und Linkspartei in Bremen setzt – neben dem Thema Klima – insbesondere die gesamtgesellschaftliche Solidarität als Schwerpunkt. Das 140 Seiten starke Dokument (PDF) war am Montag von Vertretern der drei Parteien vorgestellt worden.“ (…)