UN-Klimainszenierung: Klimaalarmisten Wanderzirkus

(…) „Wir versuchen, den orchestrierten Wahnsinn einmal als Versuch zu erklären, eine Welt-Zentralregierung durchzusetzen, die auf einem umfassenden Zuteilungs-Sozialismus basieren soll, der Bürgern genau das zugesteht, was andere für ihn als ausreichend oder angemessen festgelegt haben.Wollte man eine solche Zentralregierung durchsetzen, man würde versuchen, eine Situation zu schaffen, die so gefährlich, ja kataklysmisch ist, dass unbedingt und ohne Zögern drastische und einschneidende Maßnahmen durchgesetzt werden müssen, Maßnahmen, die, weil wir ja eine zentrale Weltregierung einsetzen wollen, alle in die selbe Richtung gehen: Reduzierung individueller Freiheit, Reduzierung von Heterogenität, Schwächung von Nationalstaaten.

Die Erzählung vom Klimawandel erfüllt diese Bedingung. Das Szenario, das uns in Klimamodellen, deren Validität ungefähr der Validität vergleichbar ist, die ein Hellseher hat, der ihr weiteres Leben aus den Linien ihrer Hand herauslesen will, vermittelt werden soll, ist eines der Katastrophe, der Apokalypse: Hitzewellen, Sturmfluten, landunter, Dürre, Hungersnot, steigende Kriminalität, Bürgerkrieg, Mord, Tod…

Jetzt braucht es noch eine wissenschaftliche Legitimation, denn in modernen Gesellschaften herrscht die Vorstellung, man verhalte sich wissenschaftlich fundiert, rational.“ (…)

https://sciencefiles.org/2019/07/23/un-klimainszenierung-klimaalarmisten-wanderzirkus/