Woher kommt die Wut auf den Wohlstand?

Wer Vermögen besitzt, muss ein Verbrechen begangen haben:
Diese Sichtweise hält sich seit Jahrhunderten hartnäckig. Auf die Reichen zu spucken, ist zum Volkssport geworden – das könnte die modernen Staaten dereinst teuer zu stehen kommen.
Pascal Bruckner 13.7.2019

https://www.nzz.ch/feuilleton/der-hass-auf-reiche-koennte-die-staaten-teuer-zu-stehen-kommen-ld.1495073

 

Kommentar Hartmut Krauss:

Meine „Antwort“ darauf wäre hier

http://www.gam-online.de/text-Jenseits%20von%20euphorischer%20Zustimmung.html (Abschnitt 3.)

Hartmut Krauss

Jenseits von euphorischer Zustimmung und hysterischer Verdammung.

Eine rational-kritische Auseinandersetzung mit Thilo Sarrazins Buch

„Deutschland schafft sich ab“

Vorbemerkung

1. Demographische Entwicklung, spätkapitalistischer Arbeitsmarkt und Reproduktionsverhalten

2. Struktur und Beschaffenheit der Armutspopulation im Rahmen des deutschen Sozialsystems

3. Zur Kritik von Sarrazins erbbiologischer Rechtsfertigungsideologie sozialer Ungleichheit

4. Erscheinungsformen und Ursachen des Bildungsrückgangs in Deutschland.

5. Orthodox-islamische Sozialisation als Kernaspekt des Migrations-Integrations-Problems

Ausblick

Und hier:

http://www.glasnost.de/autoren/krauss/amoral.html

Hartmut Krauss

Die strukturelle Amoralität des Kapitals als „vitaler“ Faktor der Systemreproduktion *)

http://www.glasnost.de/autoren/krauss/amoral.html