Der Mythos der Wiederkehr des Nazismus

26.07.2019

Interview mit Udi Greenberg

Vergleiche des heutigen Populismus mit dem Aufkommen der Nazis oder überhaupt der Situation der 1920er und 30er Jahre täuschen. Stattdessen sollte das Misstrauen in die Massen auf den Prüfstand.

„Angesichts der populistischen Welle haben Warnungen vor „einer Rückkehr in die 1930er Jahre“ in den letzten Jahren Konjunktur. Seit der Wahl von Donald Trump in den USA und der Brexit-Abstimmung in Großbritannien haben eine Vielzahl von Kommentaren, endlosen politischen Reden und unzähligen Bücher eine ähnliche Behauptung aufgestellt: So wie die Institutionen der liberalen Demokratie Hitlers Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei nährten und ihr dann verfielen, werden auch unsere Institutionen von modernen Faschisten im populistischen Gewand bedroht.

Doch wie zutreffend ist diese Analogie? Sie stößt sicherlich bei Menschen auf Zustimmung, die die Wahl Trumps oder die Stimmen für den Brexit delegitimieren wollen, aber wird sie der Geschichte gerecht? Um diese Fragen zu beantworten, sprach Tim Black vom britischen Novo-Partnermagazin Spiked mit dem außerordentlichen Professor für Geschichte Udi Greenberg, dem Autor des großartigen Buchs „The Weimar Century: German Émigrés and the Ideological Foundations of the Cold War“ und gemeinsam mit Daniel Bessner Autor des Essays „The Weimar Analogy“.“ (…)

https://www.novo-argumente.com/artikel/der_mythos_der_wiederkehr_des_nazismus

Kommentar GB:

Ein sehr erhellendes, und daher sehr empfehlenswertes Interview!