Medienspiegel

Der namenlose tote Knabe

Veröffentlicht

Abschied von getötetem Achtjährigen

  • Aktualisiert am 17.08.2019

Nach der grausamen Tat am Frankfurter Hauptbahnhof haben Angehörige, Freunde und Nachbarn in einem Gedenkgottesdienst Abschied von dem getöteten Jungen genommen. Auch Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier war anwesend.

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/nach-frankfurter-gewaltat-trauerfeier-fuer-getoetetem-achtjaehrigen-16338773.html

Kommentar GB:

„In einer Fürbitte im Gottesdienst sagte Bouffier: „Wir sind fassungslos über das Böse, zu dem ein Mensch fähig ist. Wir sind erschrocken. Wir sind zornig. Hilf uns, hilf allen, damit sich der Zorn nicht in die Seele frisst. Damit die Wut nicht zur Rache drängt. Sei an unserer Seite.“ “

So richtig das einerseits ist, so sehr zeigt es auch, wovor sich die Politik fürchtet, wirklich fürchtet, nämlich davor, daß sie die Kontrolle verlieren könnte. Aber daß sie selbst alle Voraussetzungen dieser Unsicherheitslage selbst und ohne Not geschaffen hat, das wird unterschlagen.

Auf diese Einsicht wäre es hier angekommen.

Sie ist wieder einmal ausgeblieben.