Frankfurter Kindermord: Wo ist der Vater des getöteten Jungen?

Warum wird der Vater des getöteten Achtjährigen in den Medien verschwiegen, aber der Mörder beschwichtigend als „Familiendaddy“ bezeichnet? Gehört die Abwesenheit bzw. das Ignorieren des Vaters inzwischen zum gesellschaftlichen „Normalfall“?

Veröffentlicht: 02.08.2019, 11:59
von

https://www.freiewelt.net/blog/frankfurter-kindermord-wo-ist-der-vater-des-getoeteten-jungen-10078569/

Kommentar GB:

Ulrich Kutschera greift hiermit berechtigterweise einen Punkt auf, der mir entgangen war: er stellt die Frage nach dem – unbekannten?, abwesenden?, schweigenden? – Vater des Jungen.

Und Gerd Buurmann macht sehr zu Recht auf einen weiteren im strikten Wortsinne fragwürdigen Punkt aufmerksam, nämlich auf die Anonymität – es wird nicht berichtet, um wen es sich bei dem toten Jungen, seiner ebenfalls angegriffenen und vermutlich verletzten und traumatisierten Mutter sowie dem dritten Angegriffenen gehandelt hat.

Hierzu schreibt Buurmann folgendes:

Ein deutscher Schauer