Gezeitenwechsel im norwegischen Staatsfonds

Gabor Steingart / 29. Aug 2019 –

Der über eine Billion US-Dollar schwere norwegische Staatsfonds will seine Anlagen umschichten: von Europa nach Amerika.

Red. Gabor Steingart ist Wirtschaftsjournalist in Berlin und war zuletzt Herausgeber, leitender Geschäftsführer und Miteigentümer der deutschen Handelsblatt-Gruppe, bis er im Februar 2018 aus Deutschland-innenpolitischen Gründen von Handelsblatt-Mehrheitsaktionär Dieter von Holtzbrink gefeuert wurde (Infosperber berichtete). Jetzt gibt er den Newsletter «Morning Briefing» heraus und macht darin oft auf wirtschaftspolitische Entwicklungen aufmerksam, die von grossen Medien zu wenig beachtet werden.

„Es gibt Tage, da schafft es auch eine wichtige Meldung nicht in die «Tagesschau». Vielleicht, weil ein Redakteur sie übersehen hat. Womöglich hat man auch die ökonomische Tragweite nicht erkannt.

Der 27.8. war so ein Tag. Die Manager des grössten Staatsfonds der Welt, des mit über einer Billion US-Dollar ausgestatteten Government Pension Fund aus Norwegen, gaben bekannt, dass sie ihre Finanzmittel, die zur Altersversorgung der etwa 5,3 Millionen Norweger gedacht sind, umschichten möchten; von Europa nach Amerika, von Old auf New Economy, von Vergangenheit auf Zukunft. Die TV-Öffentlichkeit erfuhr nichts von dem Gezeitenwechsel.“ (…)

https://www.infosperber.ch/Artikel/Wirtschaft/Sturmvogel-uber-Europa