Kann der Mensch das „Klima retten?“

Antworten auf 45 brennende Fragen

Veröffentlicht am 3. August 2019

Rezension einer Broschüre der Autoren Prof. Dr. sc. techn. Dr. rer. nat. Wulf Bennert, Prof. Dr. habil. Wolfgang Merbach, Prof. Dr.-Ing. Hans-Günter Appel und Dr. techn. Helmut Waniczek

“ „Die menschengemachte Klimakatastrophe ist zu einer Gefahr erklärt worden, deren Abwendung vermeintlich jedes Opfer rechtfertigt. Belege für dieses folgenreiche Postulat hätten hochleistungsfähige Computer erbracht, beteuern Autoritäten der Klimaforschung. Die allermeisten Menschen sehen sich nicht in der Lage, die Stichhaltigkeit solcher Aussagen zu überprüfen – sie können ihnen mit Glauben oder Unglauben begegnen. Bei Letzterem fehlen ihnen meist Argumente, und sie laufen Gefahr, als ‘Klimaleugner’ abgestempelt zu werden.“

Dies war der Grund für vier Wissenschaftler unterschiedlicher Fachrichtungen, einem Leitspruch von Albert Einstein zu folgen: „Blinder Respekt vor Autoritäten ist der größte Feind der Wahrheit.“

Sie sind keine Klimatologen, verfügen aber über umfangreiche Erfahrungen in interdisziplinärer Arbeit. Zu den Themen Klimawandel und Energiewende haben die Autoren (von denen zwei Träger des Bundesverdienstkreuzes sind) 45 Fragen formuliert, deren Antworten den interessierten Leser in die Lage versetzen, sich ein eigenes Urteil über die gängigen Dogmen zu bilden. Die Verfasser suchten vor allem unbestreitbare Fakten und lassen dabei auch die Protagonisten von Klimarettung und Energiewende in 21 Zitaten reichlich zu Wort kommen. Dabei fördern sie Erstaunliches zutage.“ (…)

Kann der Mensch das „Klima retten?“ – Antworten auf 45 brennende Fragen

sowie ergänzend:

https://sciencefiles.org/2019/08/03/sind-klimawandel-glaubige-eigentlich-sadisten/