Wir müssen gar nichts!

Nein, wir Europäer sind den vielen Migranten die Aufnahme nicht schuldig!

Seit langem liegen zahlreiche Fakten, Experteneinschätzungen und rechtliche Grundlagen vor, die eine 180-Grad-Wende in der Asylpolitik legitimieren würden. Dennoch wird uns weiterhin vor allem von Merkels Gefolgschaft, von vielen Vertretern aus Medien, Kirchen und Prominenz eingeredet, der Einlass der vielen Migranten sei unsere Schuldigkeit. Schluss damit, uns mit dieser Hypermoral ins Gewissen reden zu lassen. Denn die Flüchtlingspolitik ist weder unsere Schuldigkeit noch humanitär. Ein Gastbeitrag von Daniel Schweizer.

und