Brexitkrise in Großbritannien

Untergang im Unterhaus

https://www.cicero.de/aussenpolitik/brexit-backstop-grossbritannien-boris-johnson-parlament?utm_source=cicero_Newsletter

Kommentar GB:

Es mag sein – bleibt aber abzuwarten – ob ein No deal – Brexit der britischen Wirtschaft ernsthaft schaden würde, aber eines würde damit verhindert, nämlich daß Großbritannien faktisch zum Quasi-Protektorat der EU würde. Und dieses demokratiepolitische Ziel ist kein geringes. Der Premierminister weiß sehr wohl, was er tut und warum er das tut. Die Briten wissen es auch.

Siehe:

(…) „Der „Backstop“ bedeutet aus Sicht der EU die Sicherung des Friedens in Nordirland, weil er die Grenze zwischen Nordirland und Irland offenhält. Die Befürworter eines harten Brexit aber sehen in ihm eine Fessel: Um die Grenze offenzuhalten, müssen Nordirland und der Rest des Königreichs sich auch weiterhin an die Regeln der EU-Zollunion und des EU-Binnenmarktes halten. Dann kann das Vereinigte Königreich auch in Zukunft keine unabhängige Handelspolitik entwickeln.“ (…)