Buda eliberata – Vor 333 Jahren wurde Ungarns Hauptstadt befreit

Am 2. September 1686, vor 333 Jahren, konnte die Heilige Liga die Burg von Buda (Ofen) von den Türken befreien.

„Am Tag des Triumphs wurde vergangene Woche auch des Retters von Ungarn, des seligen Papstes Innozenz XI. gedacht. An seinem Denkmal im Burgviertel der ungarischen Hauptstadt wurde ein Kranz niedergelegt und in der Matthiaskirche, ebendort, ein Dankgottesdienst abgehalten. Das Denkmal für den Papst war anläßlich der 250-Jahrfeiern zum Dank für Türkenbefreiung auf dem Andreas-Hess-Platz errichtet worden.

 

„Über den militärischen Erfolg hinaus, ist die Rückeroberung Budas ein wichtiger Meilenstein für das Überleben unserer Nation gewesen. Durch diese Erinnerung wollen wir betonen, dass wir Ungarn auch in Zukunft nach unseren Traditionen und Werten zu leben gedenken und diese auch zu jeder Zeit schützen müssen. Dies sei unsere gemeinsame Verantwortung.“

Dies sagte Alexandra Szalay-Bobrovniczky, die stellvertretende Oberbürgermeisterin von Budapest. Sie gedachte in ihrer Rede auch des sel. Innozenz XI., der neben der Erneuerung des religiösen Lebens der Kirche die Zurückdrängung der muslimischen Eroberer aus Europa als seine Hauptaufgabe betrachtete. Für dieses Ziel setzte er alle seine diplomatischen Kräfte und sein ganze moralische Autorität ein und organisierte einen europaweiten Kreuzzug.“ (…)

https://katholisches.info/2019/09/13/buda-eliberata-vor-333-jahren-wurde-ungarns-hauptstadt-befreit/