Der arabisch-israelische Konflikt

Gründe, warum friedliche Lösungen für den arabisch-israelischen Konflikt immer scheitern

von Tawfik Hamid  •  14. September 2019

  • „Die Ursache des Problems ist NICHT das Land. Nach dem Zusammenbruch des Osmanischen Reiches wurden mehrere arabische Nationen durch Ermächtigung gegründet. Die arabische Welt akzeptierte dies ohne Probleme, da es sich um muslimische Mehrheitsländer handelte. Die Ablehnung des Staates Israel stand im Zusammenhang mit der Tatsache, dass es sich eher um ein jüdisches als um ein muslimisches Land handelt.
  • Auf diese Weise zeigen viele in der arabischen Welt trotz der klaren Diskriminierung nicht-muslimischer Minderheiten in den meisten Ländern der arabischen und muslimischen Welt (z.B. Verweigerung der Gleichberechtigung im Kirchenbau) ausschließlich mit dem Finger auf Israel, wenn sie von Diskriminierung sprechen.
  • Die Europäische Union finanziert derzeit eine Studie über palästinensische Schulbücher, die auf die Ergebnisse der Nichtregierungsorganisation IMPACT-se zurückgeht, die im Mai feststellte, dass „das neue palästinensische Schulmaterial für das Schuljahr 2018-19… radikaler war als die bisher veröffentlichten“. … Einstweilen wird niemand zum Frieden erzogen.
  • Wenn wir zu alle dem noch die traurige Realität hinzufügen, dass palästinensische Politiker den Konflikt nutzen, um Milliarden von Dollar an Spenden zu erhalten, können wir verstehen, warum dieser Konflikt bisher nicht gelöst wurde.“ (…)

https://de.gatestoneinstitute.org/14881/arabisch-israelische-konflikt

Kommentar GB:

Sehr dringende Leseempfehlung!