Immer mehr Bürger bewaffnen sich

3. September 2019

Deutlich mehr Bürger bewaffnen sich mit Schreckschusspistolen. Für die Gewerkschaft der Polizei liegt das an einem „latenten Unsicherheitsgefühl“ in der Bevölkerung.

„Die Zahl der Menschen, die einen Kleinen Waffenschein besitzen, ist in Deutschland drastisch gestiegen. Derzeit sind rund 640.000 Bürger berechtigt, eine Schreckschusswaffe zu tragen – 2014 waren es nur 260.000.“ (…) „

https://rp-online.de/politik/deutschland/innenministerien-anstieg-bei-kleinen-waffenscheinen-in-deutschland_aid-45527075

Kommentar GB:

Wenn der Staat mit Deckung der Kirchen fortlaufend lebensgefährliche Risiken importiert, was ja objektiv der Fall ist, dann ist die Reaktion der Bürger nicht ein „latentes Unsicherheitsgefühl“, ein vermeintlich irrationales Verhalten also, sondern es ist das Ergebnis einer nüchternen rationalen Risikoeinschätzung angesichts des sicherheitspolitschen Staatsversagens.

Wenn der Gewaltmonopolist versagt, dann schützen Bürger sich selbst.