London stellt Einwanderungsregeln für Europäer nach „No Deal“ vor

Das britische Innenministerium will die Einwanderung von Fachkräften sicherstellen und zugleich die „Kontrolle über die  Grenzen zurückgewinnen“.

„Die britische Regierung hat Regeln für künftige Einwanderer aus dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) nach einem möglichen vertragslosen Brexit vorgestellt. Bürger aus EU-Staaten, den EWR-Mitgliedsstaaten Island, Liechtenstein und Norwegen sowie der Schweiz können dann eine auf drei Jahre befristete Aufenthaltserlaubnis beantragen, wie das britische Innenministerium am Mittwoch mitteilte.

Die Regel soll vom Zeitpunkt eines möglichen ungeregelten Brexit bis zum Ende des Jahres 2020 gelten.“ (…)

https://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5684791/London-stellt-Einwanderungsregeln-fuer-Europaeer-nach-No-Deal-vor

Kommentar GB:

Wer ist erwünscht und willkommen, und wer ist es nicht. Darum geht es.