Nachhilfe für die FFF-Schwänzer und gründeutsch-nationalistischen Umweltretter

Karin Vogelpohl 

Mit Abstand am meisten Plastikmüll hat (…) der Jangtse – der längste Fluss Chinas – in die Ozeane gespült, schätzungsweise 333.000 Tonnen.

Auf dem zweiten Rang folgt der Ganges mit etwa 115.000 Tonnen. Laut Schätzungen stammen 86 Prozent des Plastiks, das über Flüsse in die Ozeane gelangt, aus Asien –

vor allem aus China. Zum Vergleich: Flüsse in Afrika trugen knapp acht Prozent zur Verschmutzung der Weltmeere mit Kunststoff bei, europäische 0,28 Prozent.

 

Top 20: Aus diesen Flüssen stammt das meiste Plastik in den Ozeanen https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/uno-konferenz-in-nairobi-wo-kommt-das-ganze-plastik-im-ozean-her-a-1258024.html

 

Dass Europa scheinbar wenig zur Plastik-Verschmutzung der Weltmeere beiträgt, liegt an der im internationalen Vergleich hoch entwickelten Abfallwirtschaft. Selbst der geringe Teil des Mülls, der nicht verbrannt oder recycelt wird, landet nicht in der Natur, sondern in streng kontrollierten Deponien. In Entwicklungs- und Schwellenländern sieht das ganz anders aus. Meist gibt es auch dort eine Art offizielle Müllabfuhr und Bereiche, wo der Abfall gesammelt wird. Doch häufig werden die Deponien kaum kontrolliert und nicht von der sie umgebenden Natur abgeschirmt. Dadurch steigt das Risiko, dass der Abfall unbeabsichtigt in Flüsse und dadurch ins Meer gelangt.

Voraussichtlicher Anteil des weltweit schlecht verwalteten Kunststoffabfalls im Jahr 2025

Land

Falsch gemanagter Abfall im Jahr 2025 (in % der globalen Gesamtmenge)

China

25,7893

Indonesien

10,7345

Philippinen

7,3661

Vietnam

6,0407

Indien

4,1711

Nigeria

3,5916

Bangladesch

3,1996

Thailand

3,1551

Ägypten

2,8047

Sri Lanka

2,7775