Medienspiegel

UN-Neuansiedlung von Flüchtlingen auf Zwölfjahrestief gesunken

OECD-Migrationsausblick
Die Zahl der Migranten weltweit ist nach UN-Angaben seit Beginn des Jahrzehnts um knapp ein Viertel gestiegen. 2019 gab es 272 Millionen Einwanderer und somit 51 Millionen mehr als noch 2010.
Die OECD-Staaten verzeichnen einen Rückgang bei der Neuansiedlung von Flüchtlingen aus den UN-Lagern. Besonders die USA, Kanada und Australien sind weniger aufnahmebereit.
Deutschlands Rolle bei der legalen Flüchtlingsaufnahme bleibt gering. [?? GB]

https://www.welt.de/politik/deutschland/article200496318/OECD-Migrationsausblick-Immer-weniger-Fluechtlinge-werden-in-Industriestaaten-ausgeflogen.html

Kommentar GB:

Einige Schlüsselsätze lauten:

(…) „So gab es alleine im laufenden Jahr schon wieder mehr als 100.000 Asylanträge in Deutschland.“ (…)

„Weil die Bundesrepublik schon seit den 70er-Jahren das Hauptziel für Asylbewerber in Europa ist, waren die deutschen Regierungen lange sehr zurückhaltend, sich überhaupt am Resettlement zu beteiligen.

Das änderte sich erst 2012. [!! also nicht erst 2015!! GB]

Dennoch bleibt Deutschland nach wie vor ein Riese der illegalen Zuwanderung, aber ein Zwerg bei der legalen Flüchtlingsaufnahme.“ (…)

„Einen vorerst letzten großen Versuch, die Resettlement-Quoten zu erhöhen, gab es im September 2016. Der Sondergipfel der UN zur Migration in New York sah im Erstentwurf für sein Ergebnisdokument dieses Treffens eine bemerkenswerte Zielvorgabe für das Projekt vor: Die internationale Gemeinschaft sollte sich verpflichten, Neuansiedlungsplätze für mindestens zehn Prozent der weltweiten Flüchtlinge bereitzustellen. Dieses enorm ambitionierte Ziel wurde nicht erreicht.“

und ergänzend:

Innerhalb von fünf Jahren sind 225.000 Deutsche mit Hochschulabschluss ausgewandert. [!!! GB]

Im Gegenzug kamen jedoch fast 610.000 [!!! GB] hoch qualifizierte [??? GB] Migranten [??? GB] ins Land.

Allerdings: Die meisten anderen Einwanderer sind schlecht [!!! GB] ausgebildet.

Der erste Satz dürfte stimmen, der letzte wenigstens tendenziell, der Rest dürfte Propaganda sein :

https://www.welt.de/wirtschaft/karriere/article199507670/OECD-Studie-zur-Migration-Deutschlands-Dilemma-beim-Zuzug-der-auslaendischen-Elite.html