Jüdischer Weltkongress in München

Frank Hofmann
Der Präsident des Jüdischen Weltkongresses fordert von Deutschland, rechtsextreme Parteien zu verbieten. Und er wird deutlich: Das schließt den „Flügel“ der AfD mit ein. Aus München berichtet Frank Hofmann.„Nach drei Tagen Konferenzmarathon wirkt Ronald S. Lauder gelöst. Er führt Gespräche im Hotel Bayerischer Hof im Herzen der bayerischen Hauptstadt München. Drei Tage lang hat seine Organisation getagt. Alle zwei Jahre kommen die Leiter der nationalen Vertretungen des Jüdischen Weltkongresses (WJC) weltweit zusammen. Dieses Jahr in Deutschland.“ (…)

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/j%C3%BCdischer-weltkongress-fordert-verbot-von-afd-fl%C3%BCgel/ar-AAJy8xD?ocid=spartanntp

https://www.worldjewishcongress.org/en/news/-10-1-2019

mit einer Selbst-Erläuterung