Ahmadiyya-Bewegung des Islam

Hiltrud Schröder

Deutsche Hochschulschriften: Taschenbuch – 15. März 2001

 

„Diese Studie ist die erste analytische Arbeit über die „Ahmadiyya-Bewegung des Islam“. Gezeigt wird, dass die 1889 im indischen Punjab gegründete islamische Sekte trotz anderslautender Darstellungen aus ihrer Propaganda-Werkstatt im Grunde dieselben Ziele verfolgt wie alle islamistischen Gruppierungen: den Weltsieg des Islam über alle anderen Religionen und die Errichtung einer islamischen Weltordnung mit Kalifat und Schariarecht.

Die Moscheen der Ahmadiyya auf fünf Kontinenten sind Stützpunkte des in London residierenden vierten Kalifen, der wie der Gründer der Bewegung und seine ersten drei Kalifen (Nachfolger) zur Ahmad-Mirza-Dynastie gehört.

Das 100-Moscheen-Neubauprojekt der Ahmadiyya in Deutschland ist Bestandteil ihres Eroberungszuges und der Machterweiterung der Herrscherdynastie.“

https://www.amazon.de/Ahmadiyya-Bewegung-Deutsche-Hochschulschriften-Hiltrud-Schr%C3%B6ter/dp/3826712064

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.