Demographie Afrikas

Niger hat die jüngste Bevölkerung und höchste Geburtenrate der Welt

Einzelne Beispiele zeigen die demographischen Veränderungen mit aller Deutlichkeit. Der Niger in Westafrika ist ein größtenteils trockener Sahara- und Sahel-Staat. Dennoch hat das Land die höchste Fertilitätsrate und die jüngste Bevölkerung der Welt.

https://www.freiewelt.net/nachricht/niger-hat-die-juengste-bevoelkerung-und-hoechste-geburtenrate-der-welt-10079322/

und:

Die Bevölkerung des Niger ist seit 1960 von rund 3 auf 20 Millionen Menschen angestiegen.

Bildung

74 % der Männer und 89 % der Frauen sind Analphabeten, womit das Land die weltweit niedrigsten Alphabetisierungsraten aufweist. Kinderarbeit ist in Niger verbreitet.[30] In Niger stieg die mittlere Schulbesuchsdauer von Personen über 25 von 0,7 Jahren im Jahr 1990 auf 1,4 Jahre im Jahr 2015 an. Sie ist damit allerdings weiterhin sehr niedrig. Die aktuelle Bildungserwartung beträgt 5,4 Jahre.[31] Im Durchschnitt erhalten Mädchen weniger Schulbildung.[32] Das Land hat Universitäten, darunter die Abdou-Moumouni-Universität Niamey.

Religion

Die große Mehrheit der Nigrer bekennt sich zum Islam (95 % im Jahr 2007) – davon nahezu alle Sunniten aus der Rechtsschule Malikiten –, der Rest der Bevölkerung teilt sich in Christen und Anhänger traditioneller afrikanischer Religionen.

Quelle:

https://de.wikipedia.org/wiki/Niger#Religion

und:

Bevölkerung: Ägypten hat die 100-Millionenmarke überschritten

Analytisch hierzu Hartmut Krauss:

Ein verdrängtes Kardinalproblem: Die Überbevölkerungsproduktion in vormodern-unaufgeklärten Weltregionen als multidimensionaler Krisengenerator

Kommentar GB:

Dringende Leseempfehlung!